Die Teilnehmer am literarischen Spiel „Die Phantom Ladys“ 

von Hans-Jürgen Lenhart



Bild (c)  Hans-Jürgen Lenhart


Diese aufgeführten Teilnehmer/innen haben alle Schritte des Spieles durchgeführt und 

nach einer abschließenden Auswertung der Veröffentlichung zugestimmt.

 

Karl Kieser

 


Jahrgang 1940, lebt seit 44 Jahren mit seiner Frau in Gründau. Schreibt Reiseberichte zu Sommer-Bootsreisen im Rentenalter, entwickelte dadurch Spaß am Schreiben. Texte mit persönlichen Kommentaren zu gesellschaftlichen Entwicklungen sowie Kurzgeschichten. Mitglied der Hanauer Schreibgruppe AGZZ.

 

Karl.kieser@t-online.de                                  www.karl-kieser.de

Ulla Keleschovsky

 

 

Jahrgang 1959, freie Erzählerin von Märchen und Geschichten, Diplomschriftstellerin, Poetin und Aphoristikerin. Sie mag die Magie von Worten und das Wortspiel. Kurse zum ‚kreativen Tagebuchschreiben‘. Kreatives Energiebündel. Schreibt poetische Texte, die berühren und in denen sich plötzlich Unaussprechliches zu erkennen gibt.

 

wortwirkstatt@web.de        https://wortwirkstatt.jimdofree.com/ 

 

Friederike Overweg

 


Jahrgang 1963, diplomierte Figurenspielerin mit eigenen Texten zu Theaterstücken für Erwachsene und Kinder. Lesungen mit Lyrik und Kurzprosa, Veröffentlichungen in Anthologien. Sie versteht Schreiben teilweise als Selbsttherapie. Blog „Die Schattenbeauftragten“. Lesungen eigener Texte in der eigenen Veranstaltungsreihe „Wollmerschieder Salon“. Entwicklung des Solospiels: „Fool Yourself oder Bilder aus dem Tagebuch einer Indexpatientin“ auf der Basis von Tagebuchtexten.

 

zeitartist@gmx.de  

 

Peter P. Peters


Autor mehrerer Solo-Kabarettprogramme („Alles für die Kommunikatz“. „Deutsch für Aufhörer“,  „Deutsch für Wortgeschrittene“). Zunehmende Hinwendung zur Sprachakrobatik. Hierzu entsteht 2015 das mit vielen Zeichnungen des 2016 verstorbenen Freundes und Zeichners Andreas Cochlovius angereicherte Buch „Schreckschrauben schreiben verschroben“. Erweiterte Neuauflage 2021 „Schreckschrauben schreiben schräg“.

milchsack@t-online.de           www.peterpeters.net


Hans-Jürgen Lenhart


In Hanau geboren, in Frankfurt am Main lebend, Kleinkünstler und Schriftsteller. Literarisches Interesse am Sprachspiel, Satiren und Kurzgeschichten. Seit Beginn der 1990er Jahre bundesweit Auftritte mit verschiedenen Solo-Performances und Lesungen, Projekte mit Jazz- und Popmusikern, Lautpoeten, Ausstellungen mit visuellen Textgestaltungen. Ab 2012 Organisation verschiedener Lesereihen in Hanau sowie Bildvorträge zu Hanaus Stadtgeschichte. 1999 Sieger des Hessischen Poetry Slams. Das durch einen französischen Experimentalfilm inspirierte Literaturspiel „Die Phantom Ladys“ entwickelte Lenhart Anfang 2021 zur Vernetzung regionaler Autorinnen und Autoren.

 

Lenhart-HMS@gmx.de