Die Phantom-Ladys - Das Literaturspiel 

Die Texte der Teilnehmer/innen 



Bild (c)  Hans-Jürgen Lenhart

 

Um die Umsetzung des Spieles in den Texten der Teilnehmer nachvollziehen zu können, sei auf Folgendes hingewiesen. (Siehe dazu vorher die Beschreibung der Impulse und der Spielregeln.) In den Texten sind

die drei Wörter des 1. Impulses rot dargestellt (Zylinder/ Rotes Stempelkissen/ Krankenschwester).

die drei Wörter des 2. Impulses für Ergänzungen vor, im und nach dem Text grün dargestellt. (Eine verlorene Sonnenbrille/ Rollschuhe/ Katze). 

Der unterschiedlich ausgegebene Zauberspruch sowie seine Erklärung im 3. Impuls gehen aus dem Text hervor und ist violett dargestellt. Gleiches gilt für die Tarotkarte aus dem 4. Impuls.

Als weitere Impulse sollten die Autorin/ der Autor in die Geschichte eintreten, Personen der Geschichte durch eine geheimnisvolle Tür in die Welt des Autors, also unsere heutige Zeit eintreten, und das Ende des Textes sich auf den Anfang beziehen.

Hans-Jürgen Lenhart hat als Initiator und zur Vorerprobung ebenfalls eine Geschichte mit den Spielregeln geschrieben, aber andere Impulse verwendet, die ihm die Autorin Ulla Keleschovsky gegeben hat. Er wollte dadurch vermeiden, dass er sich zu sehr am Film orientiert, da er ihn als einziger kannte. Entsprechend verwendete er folgende Wörter; der Rest war gleich und ergibt sich aus dem Text.

  1. Impuls – Ausgangsstichwörter > Fingerzeig – Olymp – Dichterwerkstatt
  2. Impuls – Stichwörter zur Erweiterung > Quelle – Geheimfach – Rollschuhe

Die Einhaltung der Regeln und ihr Umgang damit oblag den Autoren. Die Texte wurden nach gegenseitiger Kommentierung und Überarbeitung von den Autoren freigegeben.

 

Karl Kieser                     Der Leierkastenmann

Ulla Keleschovsky        Das Vermächtnis

Hans-Jürgen Lenhart   Die Idee

Friederike Overweg     Die Autobahnnovelle 

Peter P. Peters              Ausflüge, Anflüge

 

Nachlese und zum Blog

Von ursprünglich fünf Teilnehmern (inklusive HJ Lenhart) sind bis zur abschließenden Auswertungs-Videokonferenz vier dabeigeblieben. Die Erfahrungen der Teilnehmer/innen sind im BLOG anhand eines Fragebogens dokumentiert. Die Teilnehmer/innen haben sich inzwischen zu einer Weiterarbeit an neuen Schreibideen entschlossen.